Fähre mit 280 Passagieren in Ostsee auf Grund gelaufen

Die "Amorella" befand sich deren Angabe zufolge auf dem Weg vom südfinnischen Turku in die schwedische Hauptstadt Stockholm.
Die "Amorella" befand sich deren Angabe zufolge auf dem Weg vom südfinnischen Turku in die schwedische Hauptstadt Stockholm. Credit NICLAS NORDLUND / AFP / picturedesk.com
Die Fähre "Amorella" mit ungefähr 280 Menschen an Bord ist vor der finnischen Inselgruppe Aland auf Grund gelaufen - es ist nicht ihr erstes Mal.

Laut der Reederei Viking Line befanden sich an Bord der Fähre knapp 200 Gäste und 80 Besatzungsmitglieder. Die "Amorella" befand sich deren Angabe zufolge auf dem Weg vom südfinnischen Turku in die schwedische Hauptstadt Stockholm. Informationen des Radiosenders "Alands Radio" soll die Fähre Probleme während der Fahrt gehabt haben und gezwungen gewesen sein, absichtlich auf Grund zu laufen, um nicht mit Wasser vollzulaufen.

Schon das zweite Mal auf Grund gelaufen

Wie die westfinnische Küstenwache am Sonntag per Twitter meldete, sei die Situation aber stabil. Die Menschen, die sich an Bord befanden, seien nicht in Gefahr. Die Evakuierung der Fähre wurde von Einsatzkräften vorbereitet. Berichte über Verletzte gibt es bislang noch nicht.

Finnische und schwedische Medien berichteten, dass die "Amorella" bereits im Jahr 2013 schon einmal auf Grund gelaufen war. Damals hatte sich der Vorfall in dem gleichen Gebiet ereignet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
FinnlandSchwedenUnglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen