Fahnder stellen 35.000 Euro und 3 Kilo Hasch sicher

Die Verdächtigen wurden festgenommen.
Die Verdächtigen wurden festgenommen.Jakob Gruber / EXPA / picturedesk.com - Symbolfoto
Ein großer Schlag ist der Wiener Polizei im Kampf gegen den Drogensumpf in Wien gelungen. Neben dem Geld und Cannabis wurde auch Kokain gefunden.

Am Dienstag vermeldete die LPD Wien einen Fahndungserfolg, der ihr bereits im Jänner, bzw. Februar diesen Jahres, gelungen ist. Denn nach intensiven Nachforschungen konnte die damit betraute Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) vier mutmaßliche Drogendealer festnehmen.

Durch das Einschreiten der Polizei konnten insgesamt 35.405 Euro Bargeld, 3.139 Gramm Cannabiskraut und 220 Gramm Kokain sichergestellt werden. 

Fälle in der Brigittenau und in Fünfhaus

Bei den Verdächtigen handelt es sich um junge Männer im Alter von 19,21 und 24 Jahren. Sie konnten in der Dresdner Straße in Wien-Brigittenau beim Verkauf von Cannabiskraut beobachtet und anschließend vorläufig festgenommen werden. Bei einer anschließenden Personen- sowie Hausdurchsuchung wurden Bargeld und Cannabiskraut sichergestellt.

Im Bereich der Sechshauser Straße ereignete sich wenige Wochen später ein weiterer Suchtmittelhandel bei dem ein 27-Jähriger Kokain verkaufte. Der Tatverdächtige konnte ebenfalls durch die EGS vorläufig festgenommen werden. Bei einer Personendurchsuchung konnten Bargeld sowie Kokain vorläufig sichergestellt werden. Alle vier Tatverdächtigen wurden in eine Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolizeiPolizei WienLPD WienDrogenDrogendealerWienRudolfsheim-FünfhausBrigittenau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen