Österreich

2.000 € Belohnung für Hinweise auf diesen Mann

Heute Redaktion
Teilen

Ein Bewaffneter hat vor knapp zwei Wochen eine Bank in Wien-Landstraße überfallen: Jetzt hat die Polizei Fotos des Verdächtigen veröffentlicht und eine Belohnung ausgelobt.

Der auf den Fotos abgebildete Mann steht im Verdacht am 21. November eine Bank in der Landstraßer Hauptstraße überfallen zu haben.

Der Mann betrat gegen 11.35 Uhr eine Bankfiliale und forderte von einer Angestellten Bargeld.

Seiner Forderung verlieh der Tatverdächtige Nachdruck indem er der Frau eine Waffe, welche im Hosenbund verwahrt war, zeigte.

Nachdem der Mann das Geld erhalten hatte, ergriff er zu Fuß über Rochusmarkt, Erdbergerstraße und Kundmanngasse die Flucht.

2.000 Euro Belohnung

Der Verdächtige ist 30 bis 40 Jahre alt, 180-190 cm groß von mittlerer Statur und hatte einen Dreitagesbart. Während des Banküberfalls trug der Mann einen knielangen Mantel, eine Hose, Handschuhe, Schuhe, eine Haube jeweils in schwarz gehalten und eine verspiegelte Brille. Der Tatverdächtige war mit einer Pistole mit einem mattschwarzen Griff und einem silbernen Lauf bewaffnet.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien hat die Polizei nun die obigen Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht.

Für sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt Wien, Journaldienst des Ermittlungsdienstes unter der Tel Nr. 01-31310 DW 33800, die zur Ausforschung des mutmaßlichen Täters führen, ist eine Geldbelohnung in der Höhe von 2.000 Euro ausgelobt.

Die Bilder des Tages

    <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
    04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
    GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com

    (red)