Duo überfällt mit Corona-Maske und Pistole Bank

Am Donnerstag beging ein mit Mund-Nasen-Schutz bekleidetes Duo einen Raubversuch im Wiener Alsergrund. 

Zwei bislang unbekannte Männer stehen im Verdacht am 30. Juli, mit Mund-Nasenschutz maskiert und einer schwarzen Pistole bewaffnet, den Versuch unternommen zu haben, eine Bankfiliale in Wien-Alsergrund auszurauben. Dabei wurde eine Bankangestellte mit der Schusswaffe bedroht und aufgefordert, den Weg zur Kassa zu zeigen.

Da es in der Filiale jedoch keine Kassa gibt, flüchteten die beiden Tatverdächtigen ohne Beute. Bei der Tat wurde niemand verletzt, die Angestellte erlitt jedoch einen Schock und musste psychologisch betreut werden.

Im Zuge der Ermittlungen wurden Fotos aus den Überwachungskameras sichergestellt. Nun ersucht die Landespolizeidirektion Wien über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien um die mediale Veröffentlichung der Lichtbilder. Sachdienliche Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsdienst, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 33222 oder 33800 erbeten.

Die Täterbeschreibungen im Detail

1. Tatverdächtiger: Alter 20-25, Größe 170 cm, dunkler Teint, schwarze kurze Haare (seitlich), schwarze Hose, schwarzes T-Shirt, schwarze Kappe, Umhängetasche, schwarze Pistole, MNS

2. Tatverdächtiger: Alter 20-25, Größe 175 cm, dunkler Teint, schwarze kurze Haare (seitlich) schwarzes T-Shirt, helle Hose, Kappe, MNS

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
FahndungLPD WienRaubWienAlsergrund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen