Fahrrad-Polizist wird von Autolenker mitgeschleift

Zwei Fahrradpolizisten in der Mariahilfer Straße. Ein Fahrradbeamter wurde im Dienst von einem Autofahrer verletzt.
Zwei Fahrradpolizisten in der Mariahilfer Straße. Ein Fahrradbeamter wurde im Dienst von einem Autofahrer verletzt.Bild: picturedesk.com
Ein telefonierende Autolenker wollte am Samstag einer Polizeikontrolle entkommen. Dabei schliff er einen Polizisten mit dem Auto mit.

Ein uniformierter Beamter des Fahrraddienstes wollte am Samstag um 12 Uhr einen bei einer rot leuchtenden Ampel am Neubaugürtel stehenden Autolenker wegen Telefonierens am Steuer beanstanden. Der Lenker zeigte sich zunächst kooperativ. Wie der Beamte dokumentierte, beschleunigte der Mann jedoch plötzlich sein Auto, um sich der Anhaltung zu entziehen.

Hierbei wurde der Beamte zehn bis 20 Meter mitgeschleift. Der Polizist erlitt diverse Verletzungen, der Autolenker flüchtete unterdessen. Der Beamte wurde umgehend einer ärztlichen Versorgung zugeführt. Ein anderer Polizist wurde auf den Vorfall aufmerksam und ihm fiel das Kennzeichen des Wagens aufgrund eines weiteren Vorfalls ein.

Mercedes-Besitzer stellte sich

An der Adresse des Zulassungsbesitzers des silbernen Mercedes Coupé konnte aber vorerst niemand angetroffen werden. Die Polizei konnte jedoch Kontakt mit dem Bruder des Besitzers aufnehmen, der wiederum seinen Verwandte dazu bewegen konnte, sich der Polizei zu stellen. Dies geschah schließlich auf einer Polizeiinspektion in Hernals.

Dort wurde die Festnahme gegen den unter anderem wegen Betrugsdelikten gesuchten 59-jährigen Österreicher ausgesprochen wurde. Der 59-Jährige befindet sich in Haft, die Verletzungen des Fahrradpolizisten werden als mittelschwer eingestuft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Christine NeubauerGood NewsWiener WohnenKörperverletzungPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen