Fahrraddieb wollte Polizei Rad verkaufen

Bild: Screenshot Symbolbild

Ein Bursch ist beim Versuch, ein gestohlenes Mountainbike zu verkaufen, in Wien an Polizisten geraten und mit zwei Komplizen wegen weiteren Diebstähle in Haft gewandert. In einem anderen Fall erwischte die Polizei eine Bande bei der Rückkehr von einem Beutezug. Acht Personen wurden in Haft genommen. Und im Burgenland ertappte die Polizei Fahrraddiebe, die ihre Beute aus Belgien hergeschafft haben.

Der Eigentümer des Mountainbikes hatte sein Rad wenige Tage nach dessen Verschwinden am 5. Mai auf einer Verkaufsplattform im Internet gefunden und die Polizei informiert. Beamte gaben sich als Interessenten aus, vereinbarten ein Treffen mit dem Anbieter am Westbahnhof, nahmen den 18-Jährigen dort fest und stellten das Mountainbike sicher. 20 Fahrraddiebstähle wurden dem Burschen und zwei Komplizen mittlerweile nachgewiesen.

Bande verhaftet

Fahrräder in einer Wohnung, im Stiegenhaus, im Hof - insgesamt 15 gestohlene Bikes fanden Polizisten, nachdem sie in der Nacht auf Dienstag zunächst auf drei Männer aufmerksam wurden, die in Ottakring Drahtesel von einem Kastenwagen abluden und in ein Haus brachten. In der Wohnung stießen sie auf weitere Mitglieder der Bande, insgesamt acht Männer wurden festgenommen.

Neben Einbruchswerkzeug wurde ein Laptop sichergestellt, mit dem sich die Kriminalisten noch beschäftigen. Möglicherweise wurden auch in diesem Fall gestohlene Räder via Internet zum Verkauf angeboten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen