Fahrschüler dreht bei Fahrprüfung durch

Das Video der Fahrschule zeigt die Amokfahrt des Prüflings.
Das Video der Fahrschule zeigt die Amokfahrt des Prüflings.
Prüfer und andere Fahrschüler versteckten sich hinter anderen Autos: Ein Fahrschüler (33) tickte bei der Prüfung in Freistadt aus. Die Polizei kam.
Da drehten nicht nur die Reifen durch …

Unglaubliche Aufnahmen einer Fahrprüfung: Ein Prüfling (33) fährt auf einem Übungsplatz in Trölsberg (Bez. Freistadt) Amok. Vollgas heizt er über den Platz, lenkt abrupt ein, zieht die Handbremse an, die Reifen quietschen, das Auto driftet, dreht sich. Und das mehrmals.

15 Minuten lang dauert die Wahnsinnsfahrt.

CommentCreated with Sketch.67 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Prüfer und andere Fahrlehrer und Schüler bringen sich in Sicherheit, verstecken sich hinter anderen Autos. Einer in einem Lastwagen.

Gemacht wurde das Video von der Fahrschule Auböck in Freistadt. "Heute.at" sprach mit der Fahrschule: Was ist denn da bitte schön passiert?

"Der Schüler aus Afghanistan ist schon das dritte Mal durchgefallen gewesen. Es war sein vierter Antritt bei der Prüfung. Er hätten den Parcours fahren sollen, ließ den Motor im Leerlauf immer aufheulen. Als ihm der Fahrlehrer sagt, er soll damit aufhören, gab er Vollgas", so Ines Brunner.

Fahrschul-Inhaber Franz Auböck versuchte immer wieder, den Schüler zu stoppen. Erst nach 15 Minuten gelang es ihm, die Fahrertür aufzureißen, ihm den Schlüssel abzuziehen.

Inzwischen war auch die alarmierte Polizei da. Die Beamten nahmen den 33-Jährigen danach mit. Er wird angezeigt.

Das Auto ist kaputt. Alle vier Reifen seien hin, so Juniorchefin Marlene Auböck zur "BezirksRundschau". Außerdem müssen die Bremsen getauscht werden.

Warum er durchdrehte, ist noch unklar.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab/mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. ab/mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
FreistadtNewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren