Fährt hier Wiener mit Bildschirm in Homeoffice?

Bild: Leserreporter

Durch das Coronavirus befinden sich die Menschen weltweit in einem Ausnahmezustand. Allerdings soll das Leben, auch mit Homeoffice, so gut wie möglich weitergehen.

Durch die noch nie dagewesene Corona-Epidemie haben sich viele Unternehmen inzwischen schon dazu entschieden, ihren Mitarbeitern Homeoffice zu gewähren. Allerdings mangelt es manchen Arbeitnehmern aber am richtigen Equipment.

Das dachte sich wohl auch "Heute"-Leserreporter Timo, der am Freitagnachmittag in der Straßenbahnstation Schottentor in der Wiener Innenstadt einen jungen Mann entdeckte, der mit einer Laptoptasche und einem PC-Monitor ausgestattet war und sich so auf das Arbeiten von zu Hause aus vorbereiten könnte.

Die weltweite Lage als interaktive Karte:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityKrankheitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen