Fäkalkeime in Starbucks-Eiskaffee

Die Zustände seien "äußerst bedenklich".
Die Zustände seien "äußerst bedenklich".Bild: imago stock & people
Die britischen Starbucks-Filialen sollen laut BBC nicht besonders hygienisch sein. Hierzulande wäre alles in Ordnung.
Alles andere als appetitlich sind die Hygiene-Zustände in Starbucks-Filialen in Großbritannien. Die Konsumentenschutz-Sendung "Watchdog" entdeckte im Eiskaffee der Kaffee-Kette Spuren von Bakterien, die normalerweise nur in menschlichen Fäkalien vorkommen.

Ein Gesundheitsexperte bezeichnete die Menge an Bakterien als "äußerst bedenklich". Neben Starbucks wurden noch zwei weitere große Ketten in Großbritannien getestet: Costa und Caffe Nero. Auch bei ihnen wurde Hygienemängel festgestellt.

Es wurde auch getestet wie sauber Tische, Stühle und Becher sind. Drei von zehn Proben fielen im Test durch. Die betroffenen Ketten haben bereits umfassende Untersuchungen angekündigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Österreich nicht betroffen

Österreichische Filialen sollen von den Hygienemängeln nicht betroffen sein. Eine E-Mail soll auf eine mögliche Fehlfunktion der Eismaschine hingewiesen haben. Betroffene Teile seien in allen Filialen geprüft und im Zweifelsfall ausgetauscht worden.

(ds)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsWeltGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen