Fälbl versenkt Papilaya am "Woodstock der Blasmusik"

Am diesjährigen "Woodstock der Blasmusik" in Ort im Innkreis durften heuer einige Promis ihr musikalisches Spiele-Talent austesten - nur Fälbl schummelte.
Von 29. Juni bis 2. Juli war Ort im Innkreis in Oberösterreich die temporäre Welthauptstadt der Blasmusik.

Beim bereits 7. "Woodstock der Blasmusik", zu dem jährlich zehntausende Blasmusik-Fans pilgern, wurde neben der Vielseitigkeit der Musik (alles von traditioneller Blasmusik bis hin zu Jazz und Hip Hop) auch die Vielseitigkeit der Instrumente bewiesen.

Von „Gwehrflöten-Darts" bis „Trommel-Katapult"

Eine fesche Auswahl der heimischen Prominenz, darunter Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig, Ski-Ass Reinfried Herbst, Sängerin Niddl und Musiker Andy Lee Lang, stellte sich bei den „Woodgames" dem wahrscheinlich gefinkeltsten Parcour der heimischen Festivalszene.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Beim "Gwehrflöten-Darts" mussten die Promis mittels einer Querflöte einen Pfeil auf eine Zielscheibe schießen oder beim "Free Woodbert" das Festival-Maskotchen retten.

Gewinner dieses Spiele-Events war Kabarettist Christoph Fälbl, der jedoch nicht mit ganz fairen Mitteln kämpfte.

Moderator und Sänger Volker Piesczek wollte gerade zum Wurf beim "Watershot"-Spiel ansetzten, um Bandkollegen Eric Papilaya von seinem Hochsitz ins Wasser zu befördern, da huschte Spitzbub Fälbl schnell hinter dem Aufbau vorbei, zog am Seil und - platsch!

Papilaya landete samt Kleidung im erfrischenden Nass - die anderen Promis hatten ihre Freude.

Übel nimmt er Fälbl die Aktion natürlich nicht wirklich aber vielleicht gibt es nächstes Jahr eine kleine Revanche?!

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichHintergrundEventsMusikChristoph Fälbl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen