"Fall Guys" im Test: Vergiss "Fortnite"!

"Fall Guys: Ultimate Knockout" ist ein Hommage an absurde Hindernis-Parcours. Und ein innovativer, frischer Wind im gesättigten Battle-Royale-Markt.

"Fall Guys" ist der Überraschungs-Hit schlechthin. Wie aus dem Nichts wirbelt das Party-MMO den Battle-Royale-Markt auf, wird quer über PC und PlayStation 4 gezockt (auf der Sony-Konsole im August übrigens als PlayStation+-Gratis-Game) und schlug so dermaßen ein, dass die Server aufgrund des Ansturms mehrmals kurzzeitig in die Knie gingen. Während die Macher dort Kapazitäten freischaufeln, laufen offenbar schon Überlegungen, das Spiel auch auf die Microsoft Xbox und Nintendo Switch zu bringen.

Dabei ist das Konzept des Titels so einfach wie genial. Es verbindet den anhaltenden Hype um Battle-Royale-Games mit der auch für Anfänger zugänglichen Welt der schnell zu lernenden Mini-Spiele. Bis zu 60 Spieler sammeln sich dabei in einem Wettkampf à la Takeshi's Castle, bei dem es einzig und alleine darum geht, der Erste zu sein. 1,5 Millionen Spieler sollen das Game bereits in den ersten 24 Stunden gezockt haben. Egal ob abstürzende Felder, je nach Anzahl der Figuren nachgebende Wippen oder Tore mit Überraschungen dahinter, hier lacht das Hindernis-Herz.

Einzelkämpfer und Gruppenspiele

Gespielt werden fünf Runden, wobei die Teilnehmermenge immer weiter schrumpft. Wer in der fünften Runde als Erster über die Ziellinie geht, hat den Wettkampf gewonnen. Bei "Schwindelnde Höhen" etwa müssen die Spieler mehrere Hindernisse wie sich drehende Riesenscheiben oder entgegenkommende Kugeln auf dem Weg zur Ziellinie überwinden. In "Schleimkraxler" wiederum warten am ansteigenden Weg ins Ziel Schleimpools, aber auch Förderbänder, Schiebeblöcke und Abrissbirnen, die den Spieler und alle anderen Figuren zurück in die ansteigende Lava befördern wollen.

Während in diesen Levels der Spieler als Einzelkämpfer unterwegs ist, kommen auch Games hinzu, die man als Gruppe bestreiten muss. In "Sturz-Ball" treten zwei Mannschaften gegeneinander an und versuchen, einen gewaltigen Ball ins ebenso gewaltige Tor des Gegners zu bugsieren. In "Eier-Gerangel" matchen sich drei Teams darum, Eier in die jeweilige Team-Ecke zu karren, und darf sie dabei auch dem Gegner klauen. Eines der wahnwitzigsten Gruppen-Games: "Rock 'n' Roll", bei dem Gruppen erst einzeln eine riesige Kugel durch Hindernisse bugsieren, bis am Ende alle drei Teams aufeinander treffen.

Suchtfaktor und jede Menge Lacher

Hindernisse am Weg zum Ziel in den nur rund zwei Minuten dauernden Spielen sind aber nicht nur die vielen Fallen und Mechanismen, sondern auch die gegnerischen Spielfiguren. Hier wird gepokert, geschubst und getäuscht, was das Zeug hält. Als Führender am Weg ins Ziel wird man dabei schon mal von einem anderen Spieler per Bodycheck in den Abgrund befördert – oder andere Zocker warten einfach hinter einem ab, bis man einen Absturz hinlegt, um dann sicher die Führung übernehmen zu können. Das klingt nach Frust, macht in Wirklichkeit aber unglaublich viel Spaß.

Untermalt wird "Fall Guys" von einem ebenso gut gelauntem wie hektischen Soundtrack und niedlichen Effekten, wenn Figuren an Blöcken hängen bleiben oder in die Tiefe stürzen. Was hier allerdings wirklich fehlt, ist ein Couch-Koop und Crossplay, denn bisher kann "Fall Guys" nur online mit Spielern derselben Plattform gezockt werden. Perfekt leicht funktioniert dafür der Einstieg ins Game: Die wunderbar witzigen Spielfiguren werden einfach in die jeweilige Richtung gelenkt, Hopser und Sprünge über jeweils einen Button ausgelöst und ein weiterer Button für das Interagieren mit Eiern und Co. verwendet. Mehr braucht es auch nicht.

"Fall Guys" ist das witzige "Fortnite"

Gerne möchte man "Fall Guys: Ultimate Knockout" beim Start als belächeltes Game abtun. Schnell zeigt sich aber, dass es das ist, was dem Battle-Royale-Genre bisher gefehlt hat. Hier spielt nicht nur Können, sondern auch Glück eine große Rolle, der Spaß kommt zu keiner Zeit zu kurz und über verbissene, das Ganze zu ernst nehmende Zocker muss man sich auch nicht ärgern. Auch wenn das Spiel grafisch sehr simpel aussieht, sind der Spielspaß und die Motivation, Runde um Runde anzuhängen, enorm. 

Einzig: Neue Levels werden nötig, denn nach kurzer Zeit wiederholen sich die 25 Mini-Spiele recht schnell. Wie in anderen Battle-Royale-Games kann die eigene Spielfigur auch hier mit Kostümen, Skins und Animationen angepasst werden, spielverändernde Items gibt es allerdings nicht. "Fall Guys: Ultimate Knockout" ist jedenfalls die Multiplayer-Überraschung des Jahres. Wer Lust auf absolut chaotische Hindernis-Läufe und Bauchweh vor lauter Lachen hat, der ist damit an der absolut richtigen Adresse.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
GamesPC-GamesPlaystation 4SpieletestVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen