Fallschirmspringer schlug am Boden auf

Bild: Matthias Lauber

Schwerer Fallschirm-Unfall am Flugplatz Wels: Ein Sportler aus Lochen (Bez. Braunau) schlug bei der Landung sehr hart am Boden auf. Der Mann (28) musste mit dem Notarzthubschrauber in das Klinikum Wels geflogen werden.

Schwerer Fallschirm-Unfall am Flugplatz Wels: Ein Sportler aus Lochen (Bez. Braunau) schlug bei der Landung sehr hart am Boden auf. Der Mann  (28) musste mit dem Notarzthubschrauber in das Klinikum Wels geflogen werden.
Der erfahrene Fallschirmspringer hat bei seinem Sprung aus 4.000 Metern Höhe kurz vor der Landung einen fatalen Fehler gemacht, wie er selbst nach dem Unfall erklärte. Er flog eine enge Kurve und dürfte dabei die Höhe unterschätzt haben. Deshalb schlug er extrem hart am Boden des Flughafens auf. 

Bei der Landung zog er sich eine schwere Oberschenkelverletzung zu. Er musste deshalb mit dem Notarzthubschrauber in den Klinikum Wels geflogen werden, wo er operiert wurde.

Mehr auf  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen