Fallschirmsprung aus Flugzeug endet tödlich

Fallschirmspringer kam ums Leben.
Fallschirmspringer kam ums Leben.Bild: iStock (Symbol)

Unfalldrama um Christian R. (50) aus Gföhl in Gneixendorf: Der erfahrene Fallschirmspringer kam beim Sprung mit einem "Highspeed-Schirm" ums Leben.

Tragischer Unfall am Flugplatz Krems-Gneixendorf: Acht Personen sprangen aus einem Flugzeug aus rund 4.000 Metern Höhe ab, als letzter Christian R. (50).

Zur Tragödie kam es bei der Landung gestern gegen 12.30 Uhr: Beim Sprung selbst mit einem neuartigen "Highspeed-Schirm" gab es keinerlei Komplikationen, der Springer dürfte mit zu hoher Geschwindigkeit gelandet sein und überschlug sich. Er wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.

Christian R. hatte schon 2.000 Sprünge hinter sich, galt als sehr erfahren, war laut "NÖN" sogar Obmann des am Flugplatz angesiedelten JumpClub Krems.

Die Staatsanwaltschaft Krems ordnete eine Obduktion an, alle Utensilien des Fallschirms wurden sichergestellt, die Ermittlungen laufen. (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen