Szene

Fällt das Dschungelcamp wegen Hitze ins Wasser?

Die Ostküste Australiens stöhnt momentan unter einer Rekordhitze. In etwas mehr als einer Woche soll dort aber das Dschungelcamp starten.

Heute Redaktion
Teilen

Fast 50 Grad wurden in den vergangenen Tagen in Sydney gemessen. Auf manchen Highways ist wegen der enormen Hitze sogar der Asphalt geschmolzen. Die hohen Temperaturen sind sogar für australische Verhältnisse ungewöhnlich.

Am 19. Jänner sollen allerdings unweit der von der Rokordhitze geplagten Küstenregion die deutschen Promis ins Dschungelcamp ziehen. Denn dann startet "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".

Kein Hitzefrei

Doch für die Camper spielt die Hitze keine Rolle. Die Promis müssen pünktlich einchecken und es sich auf ihren Feldbetten bequem machen. RTL-Sprecher Frank Rendez erklärte gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Im Dschungelcamp gibt es kein Hitzefrei, dafür aber auch Wasser und Schatten".

Im Pool, in dem sich die Teilnehmer waschen, wird dann wohl ständig Hochbetrieb herrschen. Tina York ist mit ihren 63 Jahren diesmal die älteste Kandidatin. Fans von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" werden sich noch an das Jahr 2013, als Helmut Berger schon nach zwei Tagen nach Hause geschickt wurde. Bleibt nur zu hoffen, dass Doktor Bob diesmal keine unplanmäßigen Visiten im Camp machen muss. (baf)

;