Kärnten

2 Millionen weg – Kärntner mit falschen Aktien geprellt

Internetbetrüger haben mit falschen Versprechungen einen Anleger aus Kärnten um rund zwei Millionen Euro geprellt. Die Polizei ermittelt. 

Jochen Dobnik
Teilen
Der Operative Kriminaldienst des SPK Villach ermittelt wegen eines Internetbetrugs in Millionenhöhe. (Symbolbild)
Der Operative Kriminaldienst des SPK Villach ermittelt wegen eines Internetbetrugs in Millionenhöhe. (Symbolbild)
Teaserimage-Importer

Ein im Bezirk Villach-Land wohnhafter, italienischer Geschäftsmann wurde durch einen Bekannten auf eine Investitionsmöglichkeit in Form von Internetaktien aufmerksam gemacht. In der Hoffnung hohe Gewinne zu erzielen, überwies er vergangenen Oktober insgesamt rund zwei Millionen Euro an zwei mutmaßliche Investmentfirmen in Estland und Polen. Auf einer fingierten Online-Plattform beobachtete der Kärntner, wie sich das investierte Geld vermehrte.

Er stellte jedoch fest, dass er keinen Zugriff mehr auf das investierte Geld hatte. Der Operative Kriminaldienst des SPK Villach hat die Ermittlungen übernommen.

1/55
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren".</strong> Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. <a data-li-document-ref="120048467" href="https://www.heute.at/s/thiems-neues-leben-er-hat-seine-seele-verloren-120048467">Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.</a>
    19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren". Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.
    Imago