Falsche Freier versprühen in Bordell Reizgas

Die deutsche Polizei fahndet derzeit nach zwei Männern, die versucht haben, ein Bordell in Berlin-Neukölln zu überfallen.

Nach den Informationen der Polizei betrat einer der Gesuchten am 30. März 2017 das Freudenhaus in der Karlsgartenstraße unter dem Vorwand, sich für eine der Frauen zu interessieren. Dabei kundschaftete der Mann offensichtlich das Etablissement aus.

Mit dem Hinweis, seinen Freund abholen zu wollen, verließ er kurzzeitig das Bordell und kehrte wenige Minuten später mit drei weiteren Männern zurück.

Mitarbeiter greift zu Beil

Die Tatverdächtigen sollen drei Mitarbeiter im Alter von 36, 39 und 46 Jahren mit einem Messer bedroht und sie mit Reizgas besprüht haben.

Ein Mitarbeiter des Bordells schnappte sich daraufhin zwei Beile und jagte die Männer damit in die Flucht. Die Gesuchten flüchteten ohne Beute durch ein Kellerfenster ins Freie. Die Polizei hat die Fahndung bereits aufgenommen.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen