Falsche Leiche in der Steiermark bestattet

Bild: Fotolia

Zu einer folgenschweren Verwechslung ist es in einem Bestattungsunternehmen in der Oststeiermark gekommen. Als die Familie ihren Angehörigen zum letzten Mal sehen wollte, lag eine andere Person im Sarg.

Aufgeflogen ist der Tausch erst drei Tage nach dem Begräbnis: Eine Familie wollte ihren Angehörigen ein letztes Mal vor dessen Einäscherung sehen. Als der Sarg geöffnet wurde, lag darin aber ein Fremder. Schließlich stellte sich heraus, dass man den 90-Jährigen bereits Tage zuvor anstelle eines 86-Jährigen, der nun vor den geschockten Angehörigen lag, begraben hatte.

Der 90-jährige Weizer wurde sofort exhumiert. Wie die APA berichtet, gestand das Unternehmen den Fehler ein. Ein Mitarbeiter hatte den Fußzettel zu wenig beachtet und die Toten verwechselt. "Es war ein menschlicher Fehler, der nicht vorkommen darf", so der Chef.

Vier-Augen-Prinzip

Folge: Künftig müssen immer zwei Personen kontrollieren, ob der Richtige begraben wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen