Falsche Polizisten fesselten Steirer mit Handschellen

Zwei Männer mit russischem Akzent, die sich als Polizisten ausgaben, trieben am Sonntagmorgen im Bezirk Judenburg ihr Unwesen. Ein 17-Jähriger fiel den Räubern in die Hände. Sie fesselten ihn mit Handschellen und ließen ihn hilflos auf der Straße stehen.

 

Frühmorgens, gegen 2.40 Uhr war der 17-Jährige in St. Marein im Mürztal zu Fuß unterwegs. Plötzlich sprachen ihn zwei Männer an und behaupteten, Polizisten zu sein. Das Duo wollte vom Burschen Geld haben. Der 17-Jährige hatte keines einstecken. Das kauften ihm die Männer aber nicht ab. Sie fesselten ihm mit Handschellen die Arme auf den Rücken und durchsuchten ihn nach Bargeld. Erst da erkannten die falschen Polizisten, dass der Bursch ihnen die Wahrheit gesagt hatte. Draufhin machte sich das Duo aus dem Staub. 

Mit gefesselten Händen stapfte das Opfer zur Polizeiinspektion und erstattete über die Gegensprechanlage Anzeige. Die echten Beamten knackten die billigen Handschellen-Imitate mit einem Schraubenzieher und befreiten den 17-Jährigen so. 

Personsbeschreibung nach Angaben des Opfers:


Mann, etwa 25-30 Jahre, wasserstoffblondes längeres aufgestelltes Haar, das seitlich kurz geschnitten ist, schlanke Statur, ca. 190 cm groß, schwarze Kleidung, große Nase, weiter Augenabstand, ausländische Aussprache (vermutlich russisch) bzw. Akzent.
Mann, etwa 25-30 Jahre, braunes etwa 5 Zentimeter langes Haar, schlanke Statur, 180 cm groß, ausländische Aussprache (vermutlich russisch).

 

Hinweise zum Vorfall und zur Täterschaft sind erbeten an die Polizeiinspektion St. Marein im Mürztal unter der Telefonnummer 059133/6208

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen