Falscher Arzt betrügt Pensionist um 30.000 Euro

Ein 78-Jähriger aus Wien-22 fiel aus Sorge um seine Tochter auf einen Trickbetrüger herein.
Ein 78-Jähriger aus Wien-22 fiel aus Sorge um seine Tochter auf einen Trickbetrüger herein.Getty Images/iStockphoto
Ein Trickbetrüger gab sich am Telefon als Arzt aus und erschlich sich so 30.000 Euro von einem Pensionisten aus Wien-Donaustadt.

Am Mittwoch meldete sich ein falscher Arzt eines Wiener Krankenhauses bei einem 78-Jährigen in Wien-Donaustadt. Der angebliche Doktor erzählte dem Pensionisten überzeugend, dass dessen Tochter dringend operiert werden müsse. Der Eingriff würde 80.000 Euro kosten und erst durchgeführt werden, sobald ein Teil des Betrages bezahlt ist.

Sorge um Tochter blendete 78-Jährigen 

Der 78-Jährige glaubte die "Geschichte" und gab gegenüber dem vermeintlichen Arzt an, dass er 30.000 Euro zahlen könne. Der Anrufer forderte daraufhin den Rentner auf, das Geld herzurichten damit dies umgehend von einer Botin abgeholt werden kann. Die unbekannte Tatverdächtige kam zur Wohnadresse der Geschädigten und holte das Geld ab.

Eine Sofortfahndung der Polizei verlief negativ. Das Landeskriminalamt Wien hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WienDonaustadtBetrugKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen