Familie fleht: Gebt uns unsere Nikita zurück!

Wer hat Nikita gesehen?
Wer hat Nikita gesehen?Bild: LPD Salzburg
Die Suche der Polizei nach der abgängigen 16-jährigen Nikita G. aus Tamsweg ist bisher erfolglos geblieben. Die Eltern bangen um ihr Kind.

Update vom 7. August 2017: Nikita G. ist wieder aufgetaucht. Alle Infos dazu finden Sie HIER.

Das Mädchen sei nicht in Gefahr, heißt es bei der Polizei. Diese Einschätzung teilen die besorgten Eltern nicht. Die Ermittler bestätigten am Freitag, dass die 16-Jährige vor ihrem Verschwinden Kontakte in Internetforen hatte.

Die Sorge der Eltern, die Tochter könnte gegen ihren Willen festgehalten werden, teilt die Polizei nicht. Die Vermisste habe übers Internet Kontakt zu mehreren Männern aus Österreich und der Schweiz gehabt. Mehrere Männer wurden von Schweizer Polizisten bereits aufgesucht, das Mädchen bleibt verschwunden.

Polizei sieht weiter keine Gefahr

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keine Gefahr für das Leben, die Gesundheit oder die Freiheit der Abgängigen", heißt es von der Salzburger Polizei.

Die Eltern hatten am Mittwoch eine Nachricht vom Handy der Schülerin erhalten. Die Mutter bezweifelt seither, dass sie von der seit einer Woche vermissten 16-Jährigen selbst stammt.

Termin bei Psychologin war geplant

Seit Donnerstag wird G. international gesucht, sie steht auf der Fahndungsliste des Bundeskriminalamts. Während die Familie schlief, verließ G.l vor einer Woche Samstagnacht das Haus.

Das Mädchen gilt ihren Eltern zufolge als besonders verschlossen. Am Montag hätte sie ihren ersten Termin bei einer Psychologin gehabt, die Eltern wollten sie damit unterstützen weil sie dieses Schuljahr negativ abgeschlossen hatte. (Red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSalzburger FestspielePolizeieinsatz

ThemaWeiterlesen