Familie in der Nacht von der Rax gerettet

Die Familie musste von der Bergrettung geborgen werden.
Die Familie musste von der Bergrettung geborgen werden.ÖBRD NÖ/W
Nächtlicher Einsatz für die Bergrettung Reichenau: Eine Familie schaffte den Abstieg von der "Brandschneide" auf der Rax nicht mehr.

Eine 52-jährige Frau aus Niederösterreicherin und ihre drei Kinder im Alter von 26, 20 und 13 Jahren mussten in der Nacht von der Bergrettung Reichenau geborgen werden. Die Familie war am Nachmittag von der Bergstation der Raxseilbahn über die sogenannte „Brandschneide“ in Richtung Höllental aufgebrochen. Da sie auf dem ausgesetzten Steig in der Dunkelheit mit dem Abstieg überfordert waren, setzen die vier gegen halb neun Uhr abends einen Notruf ab.  

Die Familie wurde mittels Wärmebildkamera vom Hubschrauber des Bundesministeriums gefunden.
Die Familie wurde mittels Wärmebildkamera vom Hubschrauber des Bundesministeriums gefunden.ÖBRD NÖ/W

Durch einen Suchflug des Hubschraubers des Bundesministeriums konnten die Personen mit der Wärmebildkamera lokalisiert werden. Die erschöpfte Familie wurde von der Bergrettung Reichenau oberhalb der letzten Leiter des Steiges in zirka 1300 Meter Seehöhe unverletzt aufgefunden und sicher zu Tal gebracht.

Unverletzt kam die Familie aus Niederösterreich wieder im Tal an.
Unverletzt kam die Familie aus Niederösterreich wieder im Tal an.ÖBRD NÖ/W
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
BergrettungReichenau an der Rax

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen