Familie mit gefälschten Pässen unterwegs

Bild: ÖBB Philipp Horak

In einem Nachtzug von Wien nach Linz wurde die fünfköpfige Familie von der Polizei kontrolliert und mit gefälschten Pässen ertappt. In Linz war für sie Endstation.

Am Montag gegen 22 Uhr führte die Polizei auf der Höhe von Amstetten im Nachtzug Schengenkontrollen durch, dabei fiel eine fünfköpfige Familie aus Jemen auf. Die Eltern (46, 53) und ihre drei Kinder (7-10) zeigten bei der Kontrolle belgische Reisepässe, bei der Überprüfung stellten die Beamten fest: Die Papiere sind gefälscht.

Bis nach Linz durfte die fünfköpfige Familie noch im Zug bleiben, dann war für sie Endstation und sie mussten den Zug verlassen. Vater, Mutter und Kinder wurden in das Polizeianhaltezentrum Wels gebracht, ihre gefälschten Pässe sichergestellt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen