Familie Strache: Berghütte statt Tanzparkett

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) lässt heuer den Opernball aus. Und teilt per Facebook mit, wie sein Kontrastprogramm aussieht.
Seinen ersten Opernball als Vizekanzler hat Heinz-Christian Strache (FPÖ) dieses Jahr geschwänzt. Schon im Vorfeld hieß es, er wird das Mega-Event nicht besuchen.

Nun hat Strache per Facebook verraten, was er stattdessen macht. Er teilte ein Selfie im Kerzenschein, das ihn und seine Ehefrau Philippa in einer urigen Umgebung zeigt.

"Mit meiner Familie auf 1.700 Metern in einer urigen Tiroler Berghütte", schreibt er dazu. "Ein besonders schönes Kontrastprogramm zum Opernball", findet er.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Wohl ein letztes Entspannen vor seiner weiten Reise zu den Olympischen Winterspielen in Südkorea. Lesen Sie hier, welche Wettkämpfe Strache dort live miterleben wird.

Politisch wird die Regierung am Opernball dennoch würdig vertreten: Sebastian Kurz gibt sein Balldebüt als Bundeskanzler. In der Loge wird prominenter Besuch empfangen. Alle Infos hier.

Strache am Ball

Der Vize-Kanzler hat zwar nicht den Opernball besucht, sich aber bereits im Vorfeld in Schale geworfen. Sehen Sie ihn hier mit seiner Frau Philippa am Jägerball 2018:

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikFPÖHeinz-Christian StracheOpernballOpernball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen