Familie von Jugendlichen attackiert

Bild: kremsmuenster.at

Ein wahrer Albtraum war die Halloween-Nacht für eine Familie aus Kremsmünster (Bez. Kirchdorf). Wie jetzt bekannt wurde, soll ein Ehepaar (43, 33) mit mehreren Kindern von zwei betrunkenen Asylwerbern attackiert worden sein. Die Angreifer flüchteten, konnten aber wenig später geschnappt werden.

Gegen 20.15 Uhr ging das Ehepaar mit seinem Sohn (15) und mehreren Kindern durch eine Parkanlage in Kremsmünster. Der 43-jährige Mann hörte laute Musik aus einem Gebüsch, ging deshalb nachsehen und entdeckte einige Jugendliche. Als er kurz darauf zur Familie zurückkehrte, folgten ihm zwei jugendliche Asylwerber (15, 17).

Laut Aussagen der Familie soll der 15-Jährige der Frau (33) an die Schulter gefasst haben. Anschließend kam es zu einem heftigen Streit mit dem Ehemann. Wie die Polizei berichtet, schlug einer der beiden Asylwerber dem Mann mit der flachen Hand ins Gesicht. Es kam zu einer Schlägerei, bei der auch der Sohn der Familie am Kiefer verletzt wurde.

Frau an den Haaren gerissen

Die Angreifer flüchteten. Sie dürften es sich aber offenbar anders überlegt haben. Denn als die Frau mit den Kindern den Park verlassen wollte, eskalierte die Situation. Der Grund: Einer der beiden Jugendlichen soll die Frau an den Haaren gerissen haben. Laut Polizeibericht erlitt die 33-Jährige sogar Verletzungen an der Halswirbelsäule.

Das Opfer gab bei der Exekutive zu Protokoll, dass die Jugendlichen betrunken waren. Die beiden Täter, die ebenfalls verletzt wurden, konnten festgenommen werden.

ist auch auf Facebook

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen