Familienhärtefonds gilt nun auch für Landwirte

Ein Landwirt in Kaprun
Ein Landwirt in KaprunJFK / EXPA / picturedesk.com
Ab dem neuen Jahr können Landwirte auch Hilfen aus dem Familienhärtefonds beziehen.

Der Familienhärtefonds wird mit Jahresbeginn 2021 auf Landwirte ausgeweitet. Im heurigen Jahr wurden damit rund 72.500 Familien mit knapp 100 Millionen Euro unterstützt. 

Der Fonds wurde zu Beginn der Pandemie in Österreich für Menschen, die wegen der Auswirkungen der Krise ihre Arbeit verloren haben bzw. zur Kurzarbeit angemeldet wurden, eingerichtet. Im abgelaufenen Jahr standen 100 Mio. Euro zur Verfügung, 96 Mio. Euro wurden bereits ausgeschöpft. Im Durchschnitt haben die Familien daraus 1.300 Euro bekommen. Für 2021 wurde der Familienhärtefonds um 50 Mio. Euro aufdotiert.

Nach anfänglichen "Herausforderungen" sei laut Familienministerin Christine Aschbacher (ÖVP) in der Administration und in der IT aufgestockt worden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LandwirtschaftChristine Aschbacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen