Familienmord mit Axt: Nun auch Mutter gestorben

Vor zwei Wochen tötete ein 51-Jähriger in St. Stefan im Rosental zwei Geschwister und verletzte seine Mutter so schwer, dass sie nun starb.

Nach einer furchtbaren Bluttat in der steirischen Ortschaft St. Stefan im Rosental, bei der ein 51-Jähriger zwei Geschwister umbrachte, ist nun auch das dritte Opfer – die Mutter der Täters – im Spital gestorben. Das Tatmotiv dürfte damit wohl ungeklärt bleiben.

Vor zwei Wochen attackierte ein 51-Jähriger seine beiden Geschwister mit einem Küchenbeil und tötete seinen älteren Bruder (52) und seine Schwester (56) mit mindestens 20 Hieben. Dann ging er auf seine 75-jährige Mutter los und verletzte auch sie lebensgefährlich. Anschließend erhängte sich der Täter in einem nahegelegenen Schuppen.

Nun ist auch die Mutter an ihren schweren Verletzungen gestorben, wie das LKH Graz bestätigte. Das Motiv der Tat dürfte nun durch den Tod der Frau ungeklärt bleiben. Wahrscheinlich ließen Erbstreitigkeiten den 51-Jährigen, der auch schon in psychiatrischer Behandlung gewesen war, ausrasten. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Graz-UmgebungLPD SteiermarkSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen