Familienstreit an Weihnachten endet in Dreifachmord

An Weihnachten ereignete sich in Slowenien eine Tragödie.
An Weihnachten ereignete sich in Slowenien eine Tragödie.Libor Sojka / CTK / picturedesk.com - Symbolbild
An Weihnachten ereignete sich in Slowenien eine Tragödie. Ein Mann soll seine Partnerin und deren Eltern vor den Augen des Kindes ermordet haben.

In dem slowenischen Dorf Gerečja Vas in der Nähe von Ptuj ereignete sich am Freitag eine Tragödie, die das ganze Land in Schock versetzte. Am Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Polizei aufgrund eines Familienstreits verständigt. Vor Ort fanden die Beamten die leblosen Körper zweier Personen vor. Es handelte sich um Vater (61) und Tochter (35). Draußen vor dem Haus fanden die Polizisten auch die Ehefrau des 61-Jährigen (58) schwerverletzt vor. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie ihren Verletzungen jedoch erlegen ist. 

Örtliche Medien berichten, dass der Mörder (35) zunächst seine Partnerin vor den Augen des gemeinsamen 4-jährigen Kindes getötet haben soll. Daraufhin sei er ins Haus gegangen, wo er die Eltern der 35-Jährigen mit einem Messer angegriffen haben soll. Weiters wird berichtet, dass es sich bei der grauenvollen Tat um einen Verzweiflungsakt gehandelt haben soll. Wie die Zeitung "Večer" schreibt, haben Nachbarn ausgesagt, dass die Partnerin des mutmaßlichen Täters jenen verlassen wollte und dies das Motiv für die Bluttat gewesen sein könnte.

Ermittlungen laufen

Die Polizei von Maribor hat mitgeteilt, dass die Ermittlungen aufgenommen wurden und weitere Details in den kommenden Tagen bekannt gegeben werden. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, anschließend jedoch ins Krankenhaus gebracht - der Grund dafür wurde von der Polizei nicht genannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
SlowenienWeihnachtenMordPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen