Familienvater beinahe von Tellerlift stranguliert

Ein 42-jähriger Familienvater, der gemeinsam mit seiner 5-jährigen Tochter mit einem Tellerlift am Weerberg unterwegs war, wurde dabei beinahe stranguliert. Eine Bandschlinge, mit der der Mann die Abfahrtsgeschwindigkeit des Mädchens kontrollierte, verhedderte sich unglücklich am Liftbügel.

Die Kleine konnte den Lift bei der unbesetzten Bergstation unbeschadet verlassen. Der 42-Jährige blieb mit der umgehängten Bandschlinge unglücklich am Tellerlift hängen und wurde am Hals hängend rund 12 Meter in die Höhe gezogen. Ein Sicherheitsmechanismus stoppte daraufhin den Lift.

Mitarbeiter der Talstation, die den Vorfall auf einem Videomonitor beobachtete hatten, machten sich mit einem Skidoo sofort auf den Weg zum Unglücksort. Der Mann wurde von einem glücklicherweise in der Nähe befindlichen Helikopter in eine Klinik nach Innsbruck geflogen. Sein Zustand sei kritisch aber stabil.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen