Fan stirbt im Moshpit bei Bring Me the Horizon

Die Metal-Band Bring Me the Horizon zeigt sich auf Instagram geschockt. Einer ihrer Fans starb bei einem Konzert im Alexandra Palace in London.

Vergangenen Freitag ereignete sich während eines Bring Me The Horizon-Konzerts ein tragischer Zwischenfall. Ein Metal-Fan kam im Moshpit bei einem Gig der Band im Alexandra Palace in London ums Leben.

Über die genaue Todesursache ist derzeit noch nichts bekannt, Augenzeugen zufolge wurde aber laut "The Sun" der Besucher von Sicherheitskräften aus der Halle getragen und von Sanitätern behandelt. "Bei dem Konzert von Bring Me The Horizon gestern Abend kam es zu einem medizinischen Vorfall", bestätigte der Veranstaltungsort am Samstag die Ereignisse auf ihrer Social-Media-Seite.

"Ich hatte große Angst"

In einer späteren Aussendung heißt es, dass "der Tod des jungen Mannes in keinem Zusammenhang mit den umfassenden Sicherheitsmaßnahmen" stehe. Ein 150 Mann starkes Security-Team sei an dem Abend bei dem ausverkauften Konzert vor Ort gewesen. Konzertbesucher dürften sich in der Menge des ausverkaufen Events allerdings nicht wohl gefühlt haben.

Ein Fan sagte etwa .gegenüber "The Sun": "Ich hatte große Angst. Ich entschied mich früh zu gehen." Am Sonntag meldeten sich auch die Musiker von Bring Me the Horizon auf Instagram zu Wort und drückten mit einem schwarzen Bild ihre Bestürzung aus: "Worte können nicht beschreiben, wie entsetzt wir sind, nachdem wir vom Tod eines jungen Mannes während unserer Show hörten. Unser Herz und unser tiefstes Beileid gilt seiner Familie und den Angehörigen in dieser schrecklichen Zeit."

(20 Minuten)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonGood NewsMusikvideoKonzert Theater BernRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen