Faschiertes am Bahngleis stellt Polizei vor Rätsel

Seit Wochen hinterlässt ein Unbekannter regelmäßig ein kurioses Häufchen.
Seit Wochen hinterlässt ein Unbekannter regelmäßig ein kurioses Häufchen.Bild: Polizei Pfinztal
Seit Wochen hinterlässt ein Unbekannter rohe Haufen Faschiertes auf einem Bahnsteig bei Karlsruhe – die Polizei-Hotline kommt nicht mehr zur Ruhe.
"Wir wissen nicht, was derjenige erreichen wollte – falls es Aufmerksamkeit war, dann hat er es geschafft", kommentierte ein Sprecher der Karlsruher Polizei am Mittwoch genervt die Vorkommnisse der letzten Wochen. Bereits zum vierten Mal hatte ein Unbekannter jeweils immer in der Nacht auf Montag ein halbes Kilo Faschiertes (gemischt) in der Nähe der Gleise in Pfinztal-Berghausen hinterlassen – sogar der deutsche "SWR" berichtete.

Die Krux an den kulinarischen "Anschlägen": Seit ein Facebook-Post über den Fleischhaufen viral ging, stehe das Telefon nicht mehr still, erklärt die Polizei. Der anfängliche Verdacht, dass es sich möglicherweise um einen Giftköder für Hunde handle, wurde nicht bestätigt. Und so ist auch nach Wochen das Motiv des mysteriösen Faschierten-Fetischisten noch immer ungeklärt.

Strafrechtliche Relevanz hat der Fall allerdings nicht: "Wir kennen die Intention dieser Aktion nicht, aber wir werden auch nicht weiter ermitteln, da es sich hierbei höchstens um eine Ordnungswidrigkeit (nicht fachgerechte Entsorgung von Lebensmitteln) handelt", so der Sprecher der Polizei.

Ein Audiobeitrag des SWR zu dem pfundigen Fall:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltÖffentlicher VerkehrKulinarikDeutsche Bahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen