Fast 100 finnische Fans nach EM-Spielen Corona-positiv

Finnische Fans in St. Petersburg.
Finnische Fans in St. Petersburg.Picturedesk
Corona-Alarm im Lager der finnischen Fans. Bei der Rückkehr in die Heimat wurden fast 100 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 

Das finnische Nationalteam bestritt in St. Petersburg die EM-Partien gegen Russland (0:1) und am Montag gegen Belgien (0:2). Bei der Rückkehr in ihr Heimatland wurden bis jetzt 86 Fans an der finnisch-russischen Grenze positiv getestet. Allerdings hatten lokalen Medien zufolge rund 800 Personen aufgrund des großen Andrangs gar keinen Abstrich machen müssen. 

Deshalb erwartet man in Finnland einen deutlich spürbaren Corona-Anstieg. "Es ist wichtig, dass jeder einen Test macht", hatte die finnische Premierministerin Sanna Marin ihren Landsleuten am Rande des EU-Gipfels in Brüssel ausgerichtet. Die Infektionszahlen sind von zuletzt etwa 50 pro Tag auf über 100 am Dienstag und Mittwoch gestiegen. 

Delta-Variante in Dänemark

Auch in Dänemark wurden Corona-Infektionen bei Stadionbesuchern registriert. Bei drei Fans, die bei der Partie Dänemark gegen Belgien (1:2) auf den Rängen saßen, wurde die Delta-Variante nachgewiesen. Deshalb hatten die Gesundheitsbehörden 4.000 Fans, die in bestimmten Blöcken gesessen waren, aufgefordert, einen PCR-Test durchführen zu lassen. 

"Die drei infizierten Personen weisen alle unabhängig voneinander darauf hin, dass der Infektionsort das Spiel gewesen ist", erklärte Anette Lykke Petri, Direktorin der dänischen Agentur für Patientensicherheit, im dänischen TV. In Verbindung mit den drei EM-Spielen der dänischen Nationalmannschaft seien bisher 29 positive Fälle registriert worden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen