Fast 3.500 Unterschriften gegen das LASK-Stadion

Soll der LASK am Pichlinger See ein neues Stadion bekommen? Eine Bürgerinitiative sagt "Nein" und sammelt Unterschriften. Bisher sind es rund 3.500.

Die Unterzeichner der "Unterstützungsliste Rettet den Pichlingersee" wollen erreichen, dass es in Linz eine Volksbefragung zum neuen LASK-Stadion gibt.

6.100 Unterschriften wären dafür nötig.

Die Frage würde dann lauten: "Soll die Stadt Linz den Pichlinger See und den umliegenden Grüngürtel weiterhin als unbebautes Naherholungsgebiet schützen und die Umwidmung für ein Stadion ablehnen?"

Lorenz Potocnik von der Bürgerinitiative "Rettet den Pichlinger See" zog am Mittwoch Zwischenbilanz.

"Mit heutigem Tag haben es genau 445 Listen zu Rechtsanwalt Aldo Frischenschlager geschafft. Eine erste oberflächliche Zählung ergibt rund 3.350 Unterschriften von in Linz wahlberechtigten Personen", so Potocnik.

Mit diesem Video wurden die Pläne im März 2018 präsentiert.

Und weiter: "Die Hälfte ist also nach einem Monat geschafft. Das spornt uns alle an. Das Ziel, die 6100 Unterschriften bis Ende Juni zu erreichen, ist realistisch, von einer Volksbefragung im Herbst ist daher auch auszugehen."

Die Gegner des Stadions sammeln derzeit auf Feuerwehrfesten, am Südbahnhofmarkt, in Pichling selbst und bei Veranstaltungen. Auch in Cafés und Lokalen wird die Liste aufgelegt.

Potocnik glaubt: "Auch zahlreiche LASK-Fans sprechen sich übrigens gegen diesen öffentlich schwer erreichbaren Standort aus."



Ex-Bürgermeister Dobusch unterschrieb


Auch Franz Dobusch - ehemaliger Bürgermeister der Stadt Linz - hat letzte Woche unterschrieben. "Ich habe unterschrieben, weil ich das Naherholungsgebiet Pichlinger See bewahren möchte. So haben wir es vor gerade einmal 6 Jahren beim letzten Flächenwidmungsbeschluss 2013 alle gemeinsam vereinbart. Der große Grünflächenverbrauch für ein Stadion und tausende Parkplätze ist nicht zu rechtfertigen, da wir ja in Linz ein funktionstüchtiges Stadion besitzen. Noch dazu ist die Gefahr, dass hier weitere Verbauungen dazukommen riesengroß."

Hier soll das Stadion gebaut werden.

Auf Facebook formieren sich allerdings auch die Befürworter einer neuen Arena für den LASK. Die Seite "PRO - LASK ARENA"macht Stimmung für das Projekt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen