"Fast als Abschaum bezeichnet" – müssen Lehrer impfen?

Jeden Montag gibt Schuldirektor Niki Glattauer in "Heute" Noten.
Jeden Montag gibt Schuldirektor Niki Glattauer in "Heute" Noten.heute.at
Schuldirektor Glattauer gibt Noten. Heute: Für die Psyche: Nach Ostern Schule normal! Und: Warum Pädagoginnen NICHT impfen gehen.

Laut Studie zeigt also jedes zweite österreichische Kind ab 14 Symptome von Depression, jedes vierte schläft schlecht, jedem fünften kommen regelmäßig Gedanken zum Thema Selbstmord. Seitdem geht mein E-Post-Kasten über: Der Schul-Lockdown sei schuld, mehr Distance-Stressing als Distance-Learning, statt Freunde treffen Mikro & Kamera einschalten...

Ex-Bildungsministerin Sonja Hammerschmid forderte am Sonntag namens der SPÖ den Vollbetrieb der Schule nach Ostern. "Wir können es uns nicht mehr länger leisten, Kinder und Jugendliche zu Hause einzusperren." Goldrichtig, immerhin sollten unsere Lehrerinnen bis dahin durchgeimpft sein. Paul Pleiner, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Med-Uni Wien, sagte auch etwas Kluges: Würden Kinder a) in der Nacht wieder schlafen, b) bei Tag wachen und c) dabei nicht nur auf ein Display starren, sondern etwas TUN (vorzugsweise in der Senkrechten), wäre das die halbe Miete.

Note: Sehr gut

Glattauer gibt Noten
Niki Glattauer war 25 Jahre Lehrer und Schuldirektor in Wien. Er hat bisher 13 Bücher veröffentlicht, alle zum Thema Schule wurden Bestseller. Jeden Montag vergibt er in einer Kolumne für "Heute" Schulnoten.

Alle seine Artikel findest Du hier.

Warum Pädagoginnen NICHT impfen gehen

Aktuell werden in Wien die Pädagoginnen geimpft. Ich habe jenes Drittel, das sich dafür nicht angemeldet hat, zuletzt als Schande bezeichnet. Shitstorm Hilfsausdruck! Ulrike Z. schreibt: "Die Frage sollte lauten, WARUM lassen sich die Lehrer nicht impfen. Es liegt am Impfstoff AstraZeneca, den würde ich, bin Risikogruppe und Impfbefürworterin, auch nicht nehmen." Manuela K: "Wieso wird man als Lehrer schon fast als Abschaum (Schande) bezeichnet, wenn man sich nicht impfen lässt? Ich lasse mich nicht impfen, da mein Sohn nach einer Zeckenimpfung einen Impfschaden hatte, 15 Jahre ein Pflegefall war, bevor er im 18. Lebensjahr gestorben ist!" Und Arthur Z.: "Obwohl ich täglich versuche, einen Impftermin zu bekommen, war es bisher unmöglich, da dauernd der Server abstürzt. Dass daher ein Drittel noch keinen Impftermin hat, ist kein Wunder."

Okay, ich bekenne: Fehldiagnose. Die nachstehende Note gebührt mir selber.

Note: Nicht genügend

Eine gute Idee? Fußball mit "Faßmann"

Dass mehr Sport für unsere Kinder ein psychischer Game-Changer wäre, ist eh klar. Jetzt verbringe ich umständehalber viel Zeit in Blickweite zu zwei "Käfigen" und beobachte seit Wochen Halbwüchsige beiderlei Geschlechts beim Kicken. Während die einen einander überdribbeln, sich abwechselnd Gurke und High Five geben und ihre Tore bejubeln, stehen die anderen schon in Trauben vor den Gittern und warten ungeduldig aufs Drankommen. Manchmal setze ich mich auf ein Bankerl und wette mit mir, ob ein Marko oder David, eine Manuela oder Nicole dabei ist.

So. Ab 15. soll Fußball auch im Verein und in Turnen wieder erlaubt sein. Aber nur, wenn alle Spielerinnen den Faßmann (2-m-Abstand) einhalten. Also Fußball erlauben, aber das Kickerl verbieten? Eine sehr grüne Lösung, wenn du mich fragst. Grün im Sinn von unreif ;-)

Note: Unbefriedigend
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account NG Time| Akt:
Glattauer gibt NotenKolumneCorona-ImpfungSchuleBildung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen