Fast jeder vierte Teenie konnte harten Alk kaufen

Harten Alkohol zu konsumieren war in 22,6 Prozent der Testfälle für Jugendliche ein Leichtes.
Harten Alkohol zu konsumieren war in 22,6 Prozent der Testfälle für Jugendliche ein Leichtes.

Laut Test: 22,6 % der 14 bis 15-Jährigen in OÖ konnten 2017 bei Tankstellen, in Lebensmittelgeschäften und Lokalen hochprozentigen Alkohol erwerben.

956 Mal wurden letztes Jahr in OÖ Supermärkte, Tankstellen und Gastronomiebetriebe darauf getestet, ob sie Minderjährigen hochprozentigen Alkohol (wie etwa Wodka) verkaufen.

Resultat: In 22,6 Prozent aller durchgeführten Tests war dies der Fall. Die 14 bis 15-Jährigen konnten Spirituosen (wie etwa 37,5 prozentigen Wodka) erwerben, die eigentlich erst 18-Jährige konsumieren und kaufen dürfen.

Seit 2013 werden im Auftrag des Landes OÖ immer wieder sogenannte Testkäufe durchgeführt. Jugendliche im Alter von 14 bis 15,5 Jahren werden dabei von Erwachsen begleitet.

Ziel ist es, zu testen, ob die Jugendschutz-Bestimmungen im Bundesland eingehalten werden. Denn: "Je früher Jugendliche zu trinken beginnen, desto größer ist die Gefahr, dass sie beim Alkohol hängen blieben", so Christoph Lagemann vom Institut für Suchtprävention.

Gastronomie weitgehend vorbildlich

Bei den Tests positiv: Die Gastronomie. Während 2016 37 Prozent der getesteten Lokale Alkohol an die Minderjährigen ausschenkten, waren es letztes Jahr 34,3 Prozent. Die Abgabequote ging damit um 2,7 Prozent zurück.

Bei Tankstellenshops und in Supermärkten wurde hingegen im Vergleich zu 2016 in 2,6 Prozent der Fälle mehr Alkohol ausgeschenkt. "Trotz der geringfügig negativen Veränderungen" zeigt sich Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ) "mit den Ergebnisse in Oberösterreich zufrieden".

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichZürcher Fachstelle für Alkoholprobleme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen