Fast zu Tode gehungert: Von Size-Zero zu Plus-Size

Um als Laufsteg-Model erfolgreich zu sein, aß Liza Golden-Bhojwani lediglich 500 Kalorien pro Tag. Auf Instagram dokumentiert sie ihre Geschichte.
Liza Golden-Bhojwani war auf dem besten Wege zum Supermodel. Heute will die Texanerin mit Size Zero nichts mehr zu tun haben. Warum, verriet sie auf Instagram und dokumentiert dort seither ihre Geschichte.

Size-Zero um jeden Preis



2013 wurde die heute 30-Jährige auf der New York Fashion Week für etliche Modenschauen gebucht, die US-Vogue feierte die junge Texanerin als vielversprechendes Nachwuchsmodel. Doch noch während dieser Woche erlitt sie einen Zusammenbruch, in dem Moment, als sie sich ihr Essen in Form von 20 gedämpften Bohnen zubereitete. Sie nahm damals nur noch 500 Kalorien pro Tag zu sich, etwa ein Viertel der empfohlenen Tagesmenge für erwachsene Frauen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach ihrem Zusammenbruch änderte Liza ihr Essverhalten. "Ich dachte mir, dass ich immer noch dünn sein könnte, wenn ich ein bisschen mehr essen würde, damit ich mich nicht mehr so schrecklich fühle", schildert sie 2017 auf Instagram. Das Ganze uferte allerdings aus in unkontrollierte Essattacken – und eine ausgewachsene Essstörung. "Ich mogelte mich durch die New York Fashion Week. Als ich jedoch in London ankam, sah ich erste Veränderungen im Spiegel. Ich sagte logischerweise kein Wort, um mir die Karriere nicht zu zerstören", schreibt sie.

Danach stolperte sie ins andere Extrem, sie trainierte hart und aß nur noch Gemüse. Im Mode-Biz wurde sie dennoch wegen ihrer "fetten Oberschenkel" kritisiert. Also gab sie ihren Gelüsten nach – und "konnte den Schokoladen-Croissants einfach nicht widerstehen". 2014 nahm sie ihr Sportprogramm wieder auf und schraubte die Kalorien auf 800 bis 1200 pro Tag runter: "Ich war noch nie so gut trainiert, hatte sogar ein Sixpack. Für Victoria's Secret und andere Marken war ich aber immer noch nicht fit genug."

Neuer Lebensstil, neues Plus-Size



Der endgültige Wendepunkt in ihrem Leben kam mit der Liebe: Ihr heutiger Ehemann, den sie auf einer Indien-Reise kennenlernte, änderte alles. Sie aß endlich, worauf sie Lust hatte, um ihre "wahre Form" zu haben und war mit Größe 44 wieder bei drei Model-Agenturen unter Vertrag. Außerdem teilte sie ihre Geschichte in Form von einem Vorher-Nachher-Bilder auf Instagram.

Erst kürzlich ist Liza auch zum ersten Mal Mutter geworden: "Mein Sohn zeigt mir, worauf es im Leben wirklich ankommt. Dünnsein sollte keine Priorität sein, sondern deine eigene Gesundheit und dein Wohlbefinden. Das Leben ist kurz, genieße es!"

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&Beauty