Fast zwei Drittel sind für Insolvenz der Hypo

Die Österreicher würden die notverstaatlichte Problembank Hypo Alpe Adria am liebsten in die Insolvenz schicken. Laut einer Gallup-Umfrage für die Tageszeitung "Österreich" sind 63 Prozent dafür und nur 24 Prozent dagegen. 65 Prozent sind der Ansicht, dass die Regierung in Sachen Hypo falsch handelt.

Die Österreicher würden die notverstaatlichte Problembank Hypo Alpe Adria am liebsten in die Insolvenz schicken. Laut einer Gallup-Umfrage für die Tageszeitung "Österreich" sind 63 Prozent dafür und nur 24 Prozent dagegen. 65 Prozent sind der Ansicht, dass die Regierung in Sachen Hypo falsch handelt.

gegen die Überwälzung der Milliardenkosten auf den Steuerzahler. Schließlich würden bei einer Insolvenz auch die Gläubiger des Geldinstituts zur Kasse gebeten.

Die Regierung präferiert dagegen die Gründung einer "Bad Bank" zur Abwicklung der uneinbringlichen Hypo-Kredite. Um , wie hoch der Steuerzahler also letztendlich belastet wird, hat bis dato weder ÖVP-Finanzminister Michael Spindelegger noch SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann sagen können.

Das mögliche Szenario einer Insolvenz hat jedenfalls dazu geführt, dass die US-Ratingagentur Moody's die hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen