Favoriten ist Wiens beliebtester Wohnbezirk

Familien zieht es vor allem in den 14. Bezirk.
Familien zieht es vor allem in den 14. Bezirk.Bild: Fotolia (Symbolbild)
Experten des Immobilienportals "FindMyHome.at" analysierten über 700.000 Suchanfragen. Das Ergebnis: Favoriten ist Top-Bezirk in Sachen Miete.
Laut "FindMyHome.at" zeigt der Immobilienmarkt im ersten Halbjahr 2017 deutliche Veränderungen zum Vorjahr: So verbuchte der zehnte Bezirk die meisten Anfragen für Miet-Immobilien und löst somit Ottakring als Trendbezirk 2016 ab.

„Die Preise in Favoriten sind niedriger als in anderen Bezirken, man bekommt somit mehr Quadratmeter für sein Geld. Zudem bietet Wien zehn einige Grätzl mit sehr hoher Lebensqualität, gute Infrastruktur und einen schnellen Anschluss an die Innenstadt", meint Bernd Gabel-Hlawa, Gründer und Geschäftsführer von "FindMyHome.at". Besonders gefragt: Immobilien mit einer Größe zwischen 50 und 60 m².

Rudolfsheim weiterhin sehr gefragt

Im Vorjahr ebenfalls auf dem zweiten Platz bleibt Rudolfsheim-Fünfhaus weiterhin populär. Der Bezirk ist nahe der inneren Stadt gelegen, aber gleichzeitig wesentlich günstiger als Wohngegenden innerhalb des Gürtels. „Schon im letzten Jahr stieg die Beliebtheit des 15. Bezirks rasant. Stetig zunehmende Lebensqualität, vorangetrieben von Sanierungsarbeiten und In-Gastronomie, sorgen für den stetigen Aufwärtstrend des Bezirks", so Gabel-Hlawa.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Bronze für Ottakring

Der ehemalige Bezirks-Sieger ist zwar nicht mehr auf Platz eins, erlebt aber weiterhin einen starken Aufschwung, der durch Trendviertel wie den Yppenplatz generiert wird. „Ottakring befindet sich nun schon im dritten Jahr unter den Top drei Bezirken Wiens. Auch für die Zukunft ist zu erwarten, dass er weiterhin im Trend bleibt – seinen ehemals schlechten Ruf hat der Bezirk mittlerweile abgelegt und sich als Top-Gegend mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet", kommentiert Gabel-Hlawa. Beliebt sind vor allem Wohnungen zwischen 55 und 65 m².

Penzing ist grünster Bezirk Wiens

Mit etwas Abstand zu den Stockerlplätzen folgt Penzing, das auch im Thema Eigentum (Platz 3) gut punkten kann: „Im 14. Bezirk werden deutlich kleinere Miet-Wohneinheiten gesucht, vorwiegend Garçonnièren und Single-Wohnungen zwischen 40 und 50 m². Anders im Kaufbereich: Hier sind deutlich größere Wohneinheiten – hauptsächlich Eigentumswohnungen, aber auch Häuser – um 100 bis 110 m² gefragt.

Wien-Umgebung Süd bei Eigentum an der Spitze

Die meisten Anfragen zum Kaufen verbuchte im ersten Halbjahr 2017 Wien-Umgebung Süd. Mit Anfragen im Bereich von 170 bis 180 m² geht es den Suchenden um Familienhäuser mit Garten, in die auch gern mehr investiert wird. „Der Trend zu hohen Investitionen beim Eigentum steht im starken Gegensatz zu der Tendenz beim Mieten, wo nach kleinen bis mittelgroßen, leistbaren Wohn-Einheiten gesucht wird", kommentiert Gabel-Hlawa.

Starke Nachfrage nach Wien-Umgebung Nord

Einen starken Aufschwung erlebt Wien-Umgebung Nord. Auch hier ist der Wunsch nach eigenem Haus mit Garten deutlich erkennbar, was sich in der gesuchten Größe im Bereich von 130 bis 140 m² widerspiegelt. Beliebte Suchregionen gehen im Norden sogar über die Wiener Umgebung hinaus, weit in die Bezirke Korneuburg und Mistelbach, nach Osten hin auch nach Gänserndorf.

Donaustadt auf Platz vier

Den vierten Platz unter den Eigentums-Top-Gegenden belegt Donaustadt. Gesucht werden vor allem Immobilien in der Größe von 125 bis 135 m². Gabel-Hlawa: „Hier locken eine hohe Zahl an Wohn-Einheiten und Grundflächen sowie hohe Bauaktivität. Preislich ist Donaustadt nicht mehr so günstig wie früher. Ab dem Kagraner Platz weiter in Richtung Aspern werden die Preise jedoch im Schnitt moderater." (cz)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienWohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen