Favoritner verbrannte im eigenen Bett

Bild: Fotolia

Drama im 10. Bezirk: Bei einem Feuer ist ein mobilitätseingeschränkten Mann in seinem Bett verbrannt. Die Betreuerin des Pensionisten alarmierte die Einsatzkräfte, doch es war bereits zu spät, der Wiener verstarb noch vor Ort. Die Brandursache ist unklar.

Drama im 10. Bezirk: Bei einem Feuer ist ein mobilitätseingeschränkter Mann in seinem Bett verbrannt. Die Betreuerin des Pensionisten alarmierte die Einsatzkräfte, doch es war bereits zu spät, der Wiener verstarb noch vor Ort. Die Brandursache ist unklar. 
"Die Pflegerin des Mannes hat die Feuerwehr gerufen, weil ihr beim Öffnen der Wohnungstüre Rauch entgegen gekommen ist“, sagt Michael Wagner von der Wiener Berufsfeuerwehr zum "ORF".

Gegen Mittag brach in der Hofherrgasse im 10. Bezirk in der Wohnung eines Pensionisten ein Brand aus. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie einen leblosen Mann in seinem Bett. Der mobilitätseingeschränkte Bewohner konnte sich nicht alleine retten und erstickte. 

Die Feuerwehr stand mit sechs Fahrzeugen und 26 Einsatzfahrzeugen im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar, Ermittlungen laufen.
 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen