Feiertage im Gips: Bub (13) bei Skiunfall verletzt

Mit dem Akia musste der verletzte Bub (13) ins Tal gebracht werden (Symbolbild).
Mit dem Akia musste der verletzte Bub (13) ins Tal gebracht werden (Symbolbild).Bild: iStock

Eine Geländekuppe auf der "Schwingerlpiste" in Harmanschlag (Gmünd) war für den Schüler wohl sehr reizvoll, doch der Sprung nahm kein gutes Ende.

Seine Weihnachtsferien hat sich Georg A. (13) vermutlich anders vorgestellt. In seiner wohlverdienten Auszeit sauste er die Skipisten in Harmanschlag herunter und genoss die tolle Schneelandschaft. Bei einer Geländekuppe überkam es ihn dann und er wagte den Sprung, landete aber unglücklich und stürzte.

Das Liftpersonal war sofort zur Stelle und brachte den Buben gegen 16.00 mit dem Akia ins Tal, wo er vom Gemeindearzt versorgt und mit der Rettung Weitra (Gmünd) ins Landesklinikum Zwettl eingeliefert wurde. Er hatte sich durch den Sturz eine Verletzung am linken Unterschenkel zugezogen. Georg A. war alleine auf der Piste weshalb Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann.

(Ros)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gmünd in KärntenGood NewsNiederösterreichSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen