Feiger Giftanschlag auf Tierschutzorganisation

Die kleine Kiwi hat den Giftköder im Garten erwischt.
Die kleine Kiwi hat den Giftköder im Garten erwischt.privat
Hund "Kiwi" erwischte im Garten des Vereins "Wienerfellnasen" in Ebreichsdorf Gift. Obfrau Sandra Neumann ist in Sorge um die Tiere.

Die Tiere, die bei Sandra Neumann in Ebreichsdorf (Baden) leben, haben schon viel Leid hinter sich. Die meisten von ihnen kommen aus einer Tötungsstation, sind alt oder behindert. So wie der kleine neunjährige Mischlingshund "Kiwi". Der Vierbeiner wurde vor Jahren gerettet und jetzt ein zweites Mal. Denn ein unbekannter Tierhasser hat in den Garten der Tierschützerin in der linken Bahnzeile Mäusegift geworfen.

Hund in Tierpraxis in Behandlung

Neumann ist Obfrau des Vereins "Wienerfellnasen". Bei ihr leben derzeit acht Hunde mit trauriger Vergangenheit. "Als ich heute mit meinen Tieren im Garten war, sah ich meinen Kiwi mit etwas Pinkem im Maul. Zum Glück lag Schnee, so konnte ich das restliche Gift schneller sehen", berichtet Neumann im "Heute"-Telefonat. Sie eilte sofort mit dem kleinen Hund in die Tierpraxis Schranawand. "Ich habe den Kleinen noch rechtzeitig erwischt. Die Ärztin hat ihn zum Erbrechen gebracht. Es war aber im letzten Moment", ist die Tierschützerin erleichtert. Doch er steht noch unter Beobachtung.

Dieses Giftsackerl wurde in den Garten geworfen.
Dieses Giftsackerl wurde in den Garten geworfen.privat

Ist Tierhasser unterwegs?

Beide - Tierpraxis und Neumann - posteten den Vorfall auf ihren Facebook-Seiten. "Wir müssen unbedingt andere Tierbesitzer warnen. Ich bin noch immer ratlos darüber, wer meinen Tieren so schaden wollte", fragt sich Neumann. Vor allem ist sie auch Mutter einer kleinen Tochter. Diese hätte auch das Gift im Garten erwischen können. Eine Anzeige gegen Unbekannt ist bei der Polizei gemacht worden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
TierrettungEbreichsdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen