Felber wütend: "Bei uns arbeiten 30 Nationen! Na und?"

Frau Felber ist ein wenig sauer.
Frau Felber ist ein wenig sauer.Screenshot Facebook
Die Clips von Bäckerei-Chefin Doris Felber haben mittlerweile Kult-Status. Doch nun liegt ihr ein ernstes Thema am Herzen.

Bevor Frau Felber kam, wusste wohl niemand, dass man sich auch eine Topfengolatsche in der Pause nageln kann. Eine Phrase, die möglicherweise in den künftigen Back-Geschichtsbüchern stehen wird. Doch genau diese frische und ehrliche Art, die nicht überprofessionell wirkt, machte die Chefin des Unternehmens zur Kult-Figur. 

"Darauf sind wir stolz"

Im neuesten Video schlägt Frau Felber aber ernstere Töne an: "Mir liegt heute was am Herzen. Es gibt Leute, die es anscheinend stört, dass bei uns nicht nur Österreicher arbeiten." Die Bäckerei-Chefin ärgert sich maßlos über die Attacken gegen ihre Mitarbeiter und erklärt: "Bei uns arbeiten circa 30 Nationen und Kulturen aus anderen Ländern! Na und? Ist das ein Problem?" Wichtig ist Frau Felber nur eines. Nämlich dass alle die selbe Sprache sprechen. 

Im Video folgt dann ein Zusammenschnitt von einigen Angestellten, die den Slogan der Bäckerei aufsagen. Im Anschluss sagt nochmal jeder, wo seine Wurzeln liegen. Von Afghanistan bis hin zu Kroatien und sogar der DDR ist alles vertreten. Felber dazu: "Und darauf sind wir stolz!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen