Asylwerber rastet in Zug aus und sticht zu

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Kein Anbieter/iStock
Tumultartige Szenen Samstagfrüh in einem Zug nach Bludenz: Ein 18-Jähriger rastete komplett aus und verletzte trotz Bändigungsversuchen zwei Menschen.
In der Nacht auf Samstag um 3.00 Uhr rannte ein 18-jähriger Asylwerber zweimal am Bahnhof Feldkirch über die Gleise – kurz bevor ein Zug in den Bahnhof einfuhr.

Er stieg dann in den Zug in Fahrtrichtung Bludenz ein und soll dort einen 27-jährigen Mann ohne ersichtlichen Grund attackiert haben. Mehrere Personen im Zug versuchten, den 18-jährigen Afghanen zu beruhigen und in Richtung Türe zu drängen.

Verdächtiger festgenommen

Doch der Tobende soll daraufhin mit einem Klappmesser in Richtung der Personen gestochen haben. Ein 44-jähriger Mann wurde dadurch unbestimmten Grades am Rücken verletzt.

Etwa fünf Personen konnten den 18-Jährigen bändigen und am Bahnsteig festhalten, bis die Polizei eingetroffen war. Einer der Männer, die den 18-Jährigen festgehalten hatten, erlitt eine Schnittverletzung an der Hand. Der Verdächtige wurde festgenommen.

CommentCreated with Sketch.12 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Bilder des Tages

(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
FeldkirchNewsVorarlbergMesserattackeKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema