Feller über WM-Rückstand: "Fast zum Schämen …"

Manuel Feller ist enttäuscht.
Manuel Feller ist enttäuscht.Gepa
Manuel Feller hat sich im ersten Durchgang des WM-Slaloms beim Material vergriffen. Er erklärt seinen großen Rückstand.

Manuel Pertl führt am Sonntag sensationell den WM-Slalom von Cortina d'Ampezzo an. Der ÖSV-Techniker liegt zur Halbzeit der letzten Medaillen-Entscheidung auf Goldkurs. Einer der Topfavoriten auf den Weltmeistertitel, Flachau-Sieger Manuel Feller, muss seine Hoffnungen wohl schon nach dem ersten Lauf begraben.

Er fasste 1,78 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit aus. Wegen der warmen Verhältnisse starten anders als üblich die schnellsten 15 in der Entscheidung zuerst. Der Tiroler verpasst den Cut, wird also spät ins Rennen gehen. Das macht eine Aufholjagd noch unwahrscheinlicher. Denn: Im ersten Durchgang gehen 100 Läufer über den Kurs, das wird der Piste zusetzen.

Feller schämt sich

Wie kam es zum Rückstand? "Schlussendlich war es einfach so, dass die Piste brutal aggressiv war und ich viel zu weich vom Material unterwegs war. Das war der Besichtigung ganz anders. Es war eine Fehleinschätzung beim Material. Ich hatte massive Balance-Probleme. Dass die Verhältnisse im zweiten Lauf anders werden, bringt mir nix, wenn ich als 20. runterfahren muss."

Nachsatz: "Es ist fast zum Schämen."

Feller wirkte beim Interview im Zielraum sichtlich geknickt. Er hatte sich nach seinem zweiten Bandscheibenvorfall und dem folgenden Formtief in der aktuellen Saison zurück an die Weltspitze gekämpft, gehört wie Marco Schwarz heuer zu den absolut besten Slalomfahrern.

Krimi um Medaillen

Pertl führt 0,14 Sekunden vor dem Italiener Alex Vinatzer, 0,16 Sekunden vor dem Norweger Sebastian Foss-Solevaag. Schwarz ist Achter (+0,57 Sekunden). Michael Matt ist mit 0,95 Sekunden Rückstand 13.

Hier geht es zum Liveticker. Der zweite Durchgang startet um 13:30 Uhr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
WintersportSki AlpinSki-WM

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen