Felsen stürzte auf 16-jährigen Praktikanten

Bild: Sabine Hertel/Heute

Großes Pech hatte am Donnerstag ein Praktikant im Kärntner Mölltal. Als der 16-Jährige Forstarbeiten durchführte, wurde er von einem herabstürzenden Felsen mitgerissen. Er erlitt Kopfverletzungen und verlor eine Fingerkuppe.

Dramatische Szenen spielten sich am Nachmittag in einem Wald in Flattach ab. Im steilen Gelände setzte sich plötzlich ein Felsen in Bewegung und riss den Schüler mehrere Meter weit mit. Der 16-jährige erlitt Hämatome am Kopf, verlor eine Fingerkuppe der rechten Hand und wurde bewusstlos.

Da es am Unfallort kein Handynetz gab, barg sein Begleiter, ein 29-jähriger Holzfacharbeiter aus Rumänien, den Verunfallten und fuhr mit ihm dem Roten Kreuz entgegen. Der Schüler wurde mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Klagenfurt geflogen. Laut Notarzt hätte es noch viel schlimmer kommen können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen