Fenstersturz in Asylheim: War es sogar Mordversuch?

Hier fiel der 17-Jährige aus dem Fenster.
Hier fiel der 17-Jährige aus dem Fenster.Bild: Daniel Schreiner
Einige offene Fragen gibt es nach dem brutalen Zwischenfall im Asylheim Purkersdorf: Fünf Männer sind in U-Haft, die Ermittlungen laufen.

Nach einem Streit hatte es im Asylheim in der Wintergasse in Purkersdorf (St. Pölten) zumindest drei Verletzte gegeben: Ein Somalier wurde an der Hand verletzt, ein Afrikaner am Kopf (Eisenstange) und ein 17-jähriger Somalier stürzte elf Meter in die Tiefe, erlitt dabei multiple Brüche ("Heute" berichtete).

Die Staatsanwaltschaft hat mittlerweile eine U-Haft für fünf verdächtige Afghanen (15 bis 18) beantragt. Die Ermittlungen laufen in Richtung absichtlich schwere Körperverletzung oder sogar in Richtung Mordversuch. Ein Ermittler: "Ein Versehen oder nur ein Rempler dürfte es nicht gewesen sein. Da war schon eine enorme Gewalt im Spiel."

Mittlerweile beschäftigt sich auch die Politik in Niederösterreich mit dem Fall - Maurice Androsch (SP) hat elf Asylwerber verlegen lassen ("Heute" berichtete), Bürgermeister Karl Schlögl (SP), als ehemaliger Innenminister mit Kriminalfällen bestens betraut, fordert eine Schließung des Heims in absehbarer Zeit. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PurkersdorfGood NewsNiederösterreichFlüchtlingskrisePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen