Ferrari-Ass Vettel crasht mit Teamkollege Leclerc

Bild: Sky
Für Ferrari endete der Formel-1-Grand-Prix von Brasilien mit einem Debakel. Fünf Runden vor Schluss fuhren sich Sebastian Vettel und Charles Leclerc gegenseitig ins Auto.
Es ist schon wieder was passiert! Nach Monza, Singapur und Sotschi gerieten Sebastian Vettel und Charles Leclerc auch in Sao Paulo auf der Strecke aneinander. Die Folge: erstmals ein Doppel-Ausfall!

Was war passiert? Fünf Runden vor Schluss lagen die beiden Ferrari-Piloten nach einer Safety-Car-Phase auf den Rängen vier und fünf.

-> Verstappen gewinnt Chaos-Rennen

Leclerc attackierte den Deutschen und ging vorbei. Der Routinier konterte in seinem 100. Grand Prix für die "Rote Göttin" auf der nächsten Geraden. Es kam zur Berührung, Vettel schlitzte sich den Reifen auf, bei Leclerc gab die Aufhängung den Geist auf. Für das Duo war das Rennen beendet.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Entsprechend geladen war die Stimmung in der Box der Scuderia – und am Funk. "Mein Gott, muss das sein. So ein Bockmist aber auch", schrie Vettel. Leclerc brüllte: "Was zur Hölle macht er?"







ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1Scuderia FerrariSebastian Vettel

CommentCreated with Sketch.Kommentieren