Ferrari-Drama: Beliebter Bisonzüchter gestorben

Fornach trägt Trauer! Bei dem schweren Unfall, bei den ein Ferrari in zwei Teile gerissen worden war, sind zwei Bürger der Gemeinde ums Leben gekommen.

Die knapp 1.000 Einwohner der kleine Gemeinde Fornach (Bez. Vöcklabruck) sind noch immer geschockt. Am Sonntag wurde der Bisonzüchter Helmut Sch. (59) und seine Lebensgefährtin Margarete M. (57) bei einem schweren Unfall getötet.

Die beiden waren gegen 17 Uhr mit ihrem 381-PS-Ferrari unterwegs. Laut Ohrenzeugen soll Helmut Sch. mit seinem F255 Berlinetta plötzlich stark beschleunigt haben.

Dann das Drama: Der Wagen brach aus, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Sportwagen wurden in zwei Teile gerissen. Den Rettungskräften bot sich ein Bild des Grauens.

Helmut Sch. dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Das Rettungsteam kämpft noch um das Leben seiner Lebensgefährtin, auch sie sie starb allerdings wenig später.

"Er hatte den Ferrari schon viele Jahre ist nicht sehr oft ausgefahren", erzählt der geschockte Bürgermeister Hubert Neuwirth am Tag nach dem Unglück im "Heute"-Gespräch. Die Tragödie war direkt vor seinem Haus passiert.

Helmut Sch. hatte eine kleine Landwirtschaft in Fornach betrieben, sich auf die Zucht von Bisons spezialisiert. Seine Lebensgefährtin führte Schüler-Transporte durch.



(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FornachGood NewsOberösterreichUnfallVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen