"Vollidiot" schrottet Ferrari-Legende bei Testfahrt

Der Bolide wurde bei dem Crash schwer beschädigt.
Der Bolide wurde bei dem Crash schwer beschädigt.Screenshot Twitter
Das Modell F40 von Ferrari ist eine echte Sportwagen-Ikone. Bei diesen Bildern blutet aber jedem Fan des 478-PS-Oldtimers das Herz. 

Keine zwei Dutzend Exemplare gibt es vom legendären Ferrari F40 in Australien – jetzt ist es eines weniger. Am vergangenen Freitag wurde einer der kultigsten Sportwagen des vergangenen Jahrtausends in Nerang südlich von Brisbane zu Schrott gefahren. Und das ausgerechnet bei einer Testfahrt.

"Der Lenker war ein absoluter Vollidiot. Er raste auf der Gegenverkehrsspur an uns vorbei, vor einer Kreuzung zog er ruckartig zurück nach links", schildert ein Augenzeuge. "Das nächste, was wir sahen, war, wie die Hinterräder ausbrachen und plötzlich der ganze F40 durch die Luft katapultiert wurde. Mit dem Dach voran hat er mehrere Verkehrsschilder umgemäht."

"Bin geschockt, dass sie das überlebt haben"

Wie das Nachrichtenportal "Mercury" berichtet, konnten beide Insassen das Wrack unbeschadet verlassen. "Der Aufprall sah schlimm aus. Ich war mir sicher, dass die Insassen dabei umgekommen sein müssten", so der Zeuge weiter. "Ich bin ehrlich geschockt, dass sie das überlebt haben – unverletzt noch dazu".

Die beiden Insassen hatten wirklich riesiges Glück. Ihren Schutzengeln ist es zu verdanken, dass der Unfall für sie keine schlimmeren Folgen hatte. Wie "7News" berichtet, stellte die angerückte Polizei dann wie zum Hohn dem Fahrer noch ein Organmandat wegen "fehlender Kontrolle am Steuer" aus.

Kultauto kostet ab 1 Mio. Euro aufwärts

Dessen Höhe ist anbetracht des sündhaft teuren Materialschadens aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein. In ganz Australien werden derzeit nur zwei Stück des seltenen F40 zum Kauf angeboten. Wer eine der heißbegehrten Kultmaschinen erstehen möchte, muss dafür tief in die Tasche greifen: Unter einem Betrag von umgerechnet 1,5 bzw. 1,7 Millionen Euro sind diese nicht zu haben.

Erst im Februar hatte sich ein weiterer F40 in Monte Carlo in Edelschrott verwandelt. Der Bolide fing plötzlich Feuer und brannte völlig aus. Da half es auch nicht, dass ein beherzter Zeuge versuchte, die Flammen mit einem Gartenschlauch zu löschen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
FerrariUnfallOldtimerAustralien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen