Conchita singt Ode an die Freude am Heldenplatz

Am 8. Mai 1945 kapitulierte Nazi-Deutschland. In Wien wird am Heldenplatz das "Fest der Freude" gefeiert. "Heute.at" hat das Programm.
Am Mittwoch wird ab 14.05 Uhr das "Fest der Freude" auf ORF III live vom Wiener Heldenplatz übertragen.

Die ORF-III-Moderatoren Peter Fässlacher, Ani Gülgün-Mayr und Patrick Zwerger berichten live vom Heldenplatz. Parallel dazu sitzen Ingrid Thurnher, Andreas Pfeifer und Vera Schmidt im ORF-Zentrum und moderieren dort live Gesprächsrunden mit u.a. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und der Zweiten und Dritten Nationalratspräsidentin Doris Bures und Anneliese Kitzmüller. Außerdem kommen am Wiener Heldenplatz sowie im Studio u.a. Bürgermeister Michael Ludwig, die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen Daniel Chanoch, Käthe Sasso sowie Shaul Spielmann, die Historiker/innen Monika Sommer, Wilhelm Brauneder und Philipp Blom und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zu Wort.

Finnisches Doppelpack: Erste weibliche Dirigentin und erste Geige

Um 19.35 Uhr startet die Live-Übertragung des offiziellen Festakts vom "Fest der Freude". Erst kommen die Redner dran, um 20.15 Uhr startet dann der Höhepunkt des Abends. Die Wiener Symphoniker spielen heuer am Heldenplatz zum ersten Mal unter der Leitung einer Frau. Die junge finnische Dirigentin Eva Ollikainen wird vom ebenfalls finnischen Violinisten Pekka Kuusisto unterstützt.

Conchita singt die Europahymne

Das Konzert endete traditionell mit Ludwig van Beethovens "Ode an die Freude". 2019 wird Conchita "Freude schöner Götterfunken" singen:

CommentCreated with Sketch.36 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Ode an die Freude" aus Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie ist die Europahymne



Noch mehr Infos auf der offiziellen Homepage des "Fests der Freude" (lam)



Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKultur

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren