Festnahme nach Überfall auf Geldtransporter

Polizisten sichern den aufgebrochenen Geldtransporter.
Polizisten sichern den aufgebrochenen Geldtransporter.Bild: picturedesk.com

Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest, der mit bewaffneten Komplizen einen Geldtransporter in Berlin gestoppt, aufgebrochen und ausgeraubt haben soll.

Bereits am Freitag nahmen Ermittler einen 38-jährigen Mann fest: Die Verdachtsmomente erhärteten sich bei einer Durchsuchung seiner Wohnung, also beantragten sie nun einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und schweren Raubes.

Zusammen mit vier weiteren Männern soll der Verdächtige den Transporter am 19. Oktober in Berlin-Mitte ausgebremst, gerammt und gestoppt haben. Sie hielten die Besatzung des Wagens mit Maschinenpistolen in Schach und brachen mit einem hydraulischen Spezialgerät die Tür des Geldtransporters auf.

Dann machten sie sich mit der Beute davon und schossen auf ein Polizeiauto, das sie verfolgte. Allerdings bauten die Räuber einen Unfall und flohen schließlich ohne Beute.

Die Ermittlungen zu den anderen Beteiligten an dem Überfall laufen weiter. (red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWeltwoche

ThemaWeiterlesen